Die US-Regierung unter Präsident Donald Trump hat heute die Ausnahmeregelung für Stahl- und Aluminiumimporte aus der EU nicht verlängert.

Die heutige Entscheidung der US Regierung ist ein schwerer Schlag für den freien und fairen Welthandel.

Dass die Trump-Regierung die Ausnahme der EU von Schutzzöllen auf Stahl und Aluminium nicht verlängert, stellt die Handelsbeziehungen zwischen den USA und der EU auf eine beispiellose Probe.

Deutschland und die EU haben alles ihnen Mögliche dafür getan, um den Konflikt diplomatisch zu entschärfen. Jetzt kommt es darauf an, dass Europa besonnen, aber zugleich entschieden und geschlossen antwortet.

Die Tür für einen Ausstieg aus der Eskalation muss selbstverständlich offen bleiben. Die US-Regierung muss aber auch wissen, dass Europa sich nicht einschüchtern oder erpressen lässt.

Schlagworte: