Staatssekretär Wiese und Abgeordneter Post bei Plümat

v.l. Sven-David Plate (Geschäftsführer Plümat), Dirk Wiese (Parlamentarischer Staatssekretär), Arthur Plate (Firmengründer Plümat), Reinhard Bösch (SPD-Fraktionsvorsitzender Espelkamp) und Achim Post (MdB)

 Beim Besuch des Espelkamper Unternehmens Plümat waren der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Dirk Wiese und der heimische Bundestagsabgeordnete Achim Post beeindruckt von der Leistungsfähigkeit des Unternehmens. Begleitet wurden die Abgeordneten vom Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion Reinhard Bösch.

Ausführlich erläuterten die beiden Geschäftsführer Sven-David Plate und Frank Lübeck gemeinsam mit der Assistentin der Geschäftsleitung Ulrike Thie Betriebsabläufe und Produkte. Auch Firmengründer Arthur Plate ließ es sich nicht nehmen, die Abgeordneten zu begrüßen.

Staatssekretär Dirk Wiese ist im Wirtschaftsministerium vor allem für Industriepolitik und Industrie 4.0 zuständig. Die beiden Abgeordneten: „Wenn ein Betrieb seine innovativen Produkte fast in die ganze Welt liefert und eine Exportquote von über 95 % aufweist, dann können Geschäftsleitung und Belegschaft zu Recht stolz sein.“

Dieser Aussage schloss sich Sven-David Plate gerne an und bestätigte: „ Innovationen und die Einsatzbereitschaft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind der Garant für diesen Erfolg.“