Für den 20-jährigen Mechatroniker Florian Kleinschmidt aus Lübbecke geht es Anfang August für ein Jahr in die USA. Als Stipendiat des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms des Deutschen Bundestages wird er in einer amerikanischen Gastfamilie leben, ein amerikanisches College besuchen und in einem amerikanischen Betrieb arbeiten. Kurz vor seinem Abflug traf sich Florian Kleinschmidt mit seinem Paten und Ansprechpartner, dem heimischen Bundestagsabgeordneten Achim Post (SPD), in Espelkamp.

Seit 1983 können Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige über das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) ein Austauschjahr in den USA verbringen. Zeitgleich sind junge US-Amerikaner für einen einjährigen Aufenthalt zu Gast in Deutschland. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress. Es steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten. Die Teilnehmenden werden während ihres Aufenthaltes in den USA von einem Abgeordneten des Deutschen Bundestages betreut und unterstützt.
Florian Kleinschmidt aus Blasheim, Lübbecke hat im Bewerbungsprozess überzeugt. „Die Freude das Stipendium bekommen zu haben lässt sich kaum in Worte fasse. Als ich den Brief mit der Teilnahmebescheinigung bekommen habe, war ich zuerst einmal baff und zugleich überglücklich, da mit dieser Chance ein lang gehegter Traum in Erfüllung geht“, erzählt der 20-Jährige.

Zusammen mit 74 weiteren jungen Berufstätigen fliegt er Anfang August in die USA. Erster Halt wird New York sein, wo das Einführungsseminar stattfindet. Danach geht es weiter zu den Gastfamilien. Die ersten Monate sind reserviert für die Studienzeit an einem College. Ab Anfang 2019 werden die Stipendiaten dann ein halbes Jahr lang ein berufsbezogenes Praktikum in einem amerikanischen Unternehmen absolvieren.

„Ich freue mich sehr auf die Eindrücke und Erfahrungen, die mich in diesem Jahr er-warten werden, vor allem aber freue ich mich darauf die Menschen und deren Le-bensstil kennenzulernen“, so Florian Kleinschmidt bei dem Treffen mit Achim Post. Die Erwartungen an das Jahr sind sehr hoch – sowohl das Land und seine Kultur kennen-zulernen, als auch beruflich weiter gefördert zu werden. „Nach meiner Aubildung bei der IMA Klessmann, die ich sehr genossen habe, solch eine Chance ergreifen zu können, ist einmalig. Ich kann es nur jedem empfehlen, eine Chance wie diese zu er-greifen und auch nach der Ausbildung offen für Neues zu sein.“

Achim Post freut sich, auch dieses Jahr wieder Pate für einen jungen Berufstätigen zu sein: „Dieser Austausch ist ein tolles Abenteuer für junge Leute. Sie bekommen die Möglichkeit sowohl die amerikanische Ausbildungs- und Arbeitswelt als auch die amerkanische Lebensweise kennenzulernen. Gerade in diesen Zeiten ist der direkte Austausch und die Zusammenarbeit zwischen jungen Leuten aus Deutschland und den USA wichtig. Ich bin gespannt auf Florians Erlebnisse.“