Den American way of life nicht nur in Filmen sondern persönlich kennenlernen – ein Traum, den sich Marvin Jähn endlich erfüllen kann.

Der 17-jährige Schüler aus Porta Westfalica wird als Gastschüler ab August ein Jahr in den USA leben. Möglich macht das ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programmes des Deutschen Bundestags. Marvins Pate und damit Ansprechpartner für die Zeit in den USA ist der heimische Bundestagsabgeordnete Achim Post (SPD). Zum Abschied trafen sich die beiden an der Schiffmühle in Minden.

Ein Jahr in einer Gastfamilie in den USA leben, auf eine amerikanische Highschool gehen und neue Freunde kennenlernen. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm ermöglicht interessierten Jugendlichen bereits im 36. Jahr ein Austauschjahr in den USA. Ziel ist es, die unterschiedlichen Lebensweisen im anderen Land kennenzulernen, persönliche Kontakte zu anderen jungen Menschen aufzubauen und sich über politische Wertvorstellungen auszutauschen.

Marvin Jähn ist gespannt auf seine Zeit in den USA: „Ich bin echt froh, das Privileg zu haben, an diesem Austausch teilnehmen zu dürfen. Ich hoffe, dass ich viel lerne über das Land, die Leute, die Lebensart und die vielen verschiedenen Kulturen die sich auf kleinstem Raum treffen. Reisen und neue Sachen (kennen) lernen hat mich schon immer begeistert und ich bin so glücklich darüber, dass ich den Austausch mitmachen kann. Leben werde ich in dem schönen Staat Ohio, welcher im Nordosten der USA liegt und ähnliche klimatische Bedingungen sowie eine ähnliche Flora und Fauna aufweist wie Mitteleuropa. Ich kann jedem empfehlen, der die Vorraussetzungen für das Programm erfüllt, sich zu bewerben, denn es ist eine einmalige Gelegenheit die man nicht verpassen sollte.“

Achim Post freut sich über Marvins Interesse an den USA: „Gerade in diesen Zeiten ist der persönliche Austausch zwischen jungen Leuten aus den USA und Deutschland wichtig. Ein einjähriger Aufenthalt bietet dafür viele tolle Möglichkeiten. Marvin wird sicherlich viele neue Kontakte knüpfen, eigene Erfahrungen mit den Menschen und der Kultur vor Ort machen und neue Sichtweisen auf das Leben gewinnen. Er hat eine spannende Zeit vor sich. Ich wünsche ihm viel Spaß bei seinem Abenteuer und bin gespannt auf seine Berichte.“