Achim Post informiert über den Ratgeber Patientenverfügung

Foto: Pixabay.com

Leiden, Krankheit, Sterben. Wenn man gesund ist, denkt man ungern über diese Themen nach. Dennoch ist es umso wichtiger, sich rechtzeitig damit auseinanderzusetzen und eine Patientenverfügung aufzusetzen.

Ein Instrument, mit dem man in jeder Phase seines Lebens vorsorglich für den Fall der Einwilligungsunfähigkeit festlegen kann, welche Behandlung gewünscht ist. Der aktuelle Ratgeber „Patientenverfügung“ des Bundesjustizministeriums, auf den der heimische Bundestagsabgeordnete Achim Post (SPD) hinweist, klärt über alle wichtigen Aspekte rund um das Thema auf.
Weiterlesen

„Wir müssen uns fragen, was wir falsch gemacht haben“

Im „kurz gefragt“-Interview stellt sich der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Achim Post den Fragen vom Chefredakteur der NW-Lübbecke Frank Hartmann, u.a. zum persönlichen Wahlergebnis, der neuen Rolle der SPD und dem Umgang mit der AfD.

Zum Interview aus der NW vom 30.09.2017

Danke!

Am gestrigen Sonntag haben Sie mich direkt in den Deutschen Bundestag gewählt.

Ich bedanke mich für das Vertrauen, dass Sie mir dadurch entgegen bringen und arbeite in den nächsten vier Jahren dafür, es auch zu rechtfertigen.

Mein Dank geht auch an mein Team und die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die dieses Wahlergebnis ermöglicht haben. Vielen Dank!

Ihr/euer Achim Post

Achim Post zum Ausgang der Bundestagswahl

Achim Post, Vorsitzender der NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion zum Ausgang der Bundestagswahl:

„Das ist heute ein dramatisches Wahlergebnis. Unser Kanzlerkandidat Martin Schulz, alle Kandidatinnen und Kandidaten und die gesamte Partei haben engagiert gekämpft.

Die Große Koalition wurde abgewählt.
In dieser schwierigen Situation braucht es eine solidarische und geschlossene Sozialdemokratie. Gerade auf uns in Nordrhein-Westfalen kommt es an.“

Martin Schulz in Minden zu Gast

Am vergangenen Donnerstag ist der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nach Minden gekommen, um den heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Achim Post im Wahlkampf zu unterstützen.

In seiner Rede an der Martinitreppe stellte seine Ziele vor, arbeitete die Unterschiede zwischen ihm und Frau Merkel heraus und machte deutlich, dass er nicht für sich kämpft sondern für eine solidarische, moderne und offene Gesellschaft. Auch machte er noch einmal deutlich, dass die AfD keine Alternative sei, sondern ein Ort des Hasses und die SPD wird sich den Bestrebungen dieser Partei in den Weg stellen.

Berichte der heimischen Presse:

MT vom 22.09.2017
WB vom 22.09.2017
WB (Mantel) vom 22.09.2017
NW vom 22.09.2017

Achim Post und Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig zu Besuch bei Firma Dannemann in Lübbecke

(v. links): Jan Busmann, Frank Haberbosch, Staatssekretär Matthias Machnig, Achim Post, Bodo Mehrlein und Bernd Richter

Hoher Besuch im Mühlenkreis: Auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Achim Post (SPD) kam Matthias Machnig, der Staatssekretär des Bundeswirtschaftsministeriums, nach Minden-Lübbecke. Gemeinsam besichtigten die beiden die Lübbecker Cigarrenfabrik Dannemann. Mit dabei waren auch Frank Haberbosch, Bürgermeister der Stadt Lübbecke, und Bodo Mehrlein, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Zigarrenindustrie.

Jan Busmann, Geschäftsführer der Dannemann Cigarrenfabrik, führte seine Gäste durch das Unternehmen. Die Traditionsfabrik mit Sitz in Lübbecke produziert weltweit Cigarren und Cigarillos, die in über 60 Ländern erhältlich sind. Matthias Machnig und Achim Post zeigten sich beeindruckt von der Betriebsbesichtigung durch den Produktionsleiter Bernd Richter. „Traditionsunternehmen wie Dannemann sind unersetzlich für unsere Region. Kontinuität, familiäre Werte und Arbeitsplatzsicherheit stehen hier im Vordergrund“, so Achim Post.

Weiterlesen